Hapeka – Eine Firma, die Leben rettet

Dieser Artikel entstand im Rahmen der Reihe „Jugend und Wirtschaft“   der ‚Frankfurter Allgemeinen Zeitung‘. Die Schüler und Schülerinnen der Klasse 10c nahmen mit ihrer Lehrerin Daniela Keller im SJ 2018/2019 daran teil.

von Heiko Krogloth

Hapeka – eine Firma, die Leben rettet

Jedes Jahr verlieren mehrere tausend Menschen durch Brände ihr Leben.                            Über 70.000 Menschen werden verletzt und müssen in Krankenhäusern behandelt werden. Was aber, wenn es genau dort brennt?

Menschen mit Handicaps sind durch Feuer und Rauch besonders gefährdet. Dies gilt sowohl für das Verhindern von Bränden als auch für die Selbstrettung im Brandfall. Genau dieses Problem behandelt die Firma Hapeka in Kooperation mit dem Klinikverbund Südwest. Diese haben nun Evakuierungsmatratzen entwickelt, mit diesen in Zukunft ein solches Szenario verhindert werden kann.

Die sichere Rettung der Patienten im Brandfall steht dabei im Mittelpunkt und die Matratze ermöglicht einer einzelnen Pflegekraft nun auch diese erfolgreich durchzuführen.

Gegründet 1999, ist die Hapeka GmbH ein auf Medizintechnik spezialisiertes Unternehmen. Die Kernkompetenz liegt im Bereich der Dekubitusprophylaxe und Schmerztherapie.

Das Produktportfolio teilt sich dabei in statische, wie auch in energetische Therapie, Matratzenersatzsysteme, z.B. Wechseldrucksysteme, Hybridsysteme und statisch reaktive Systeme auf.  Mit diesem hat die Hapeka GmbH ein absolutes Alleinstellungsmerkmal im Bereich der Versorgung von Dekubitus und -Schmerzpatienten. Durch Positionierungs- und Transferhilfsmittel wird das Produktportfolio ergänzt.

Das Angebot richtet sich hauptsächlich an Universitätskliniken, Krankenhäuser, Rehakliniken, Pflegeeinrichtungen und Sanitätshäuser.

„Das Kernteam an unserem Produktionsstandort in Bühl, bestehend aus Medizinproduktberatern, Technikern, Verkäufern, etc. koordiniert den Vertrieb und Service mit unseren Gebietsverantwortlichen im Norden, Osten und Westen bundesweit.“, sagt Frau Knauf, Mitarbeiterin bei Hapeka GmbH. Der jährliche Umsatz beträgt bis zu 5 Millionen Euro und bis zu 20 Mitarbeiter arbeiten bei Hapeka, nach Angaben des Deutschen Auftragsdienst AG.

„Mit unseren Vertriebspartnern vertreibt die Hapeka GmbH ihre Produkte im europäischen Ausland, wie auch weltweit. Darunter fallen beispielsweise Belgien, Luxemburg, Dänemark, Schweiz, Österreich und Australien.“

„Durch Qualitätsprodukte, eine eigene Produktion und Näherei, sowie flexibles Reagieren auf Kundenanforderungen, hat sich die Hapeka GmbH in einem hart umkämpften Markt etabliert“. So sagt Frau Knauf, dass bei der Entwicklung der Produkte besonders Wert auf die Umsetzung neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse, sowie praktischer Erfahrungen der Pflegekräfte wie auch von Patienten gelegt werden könne.

Nach dieser Philosophie hat die Hapeka GmbH beispielsweise in enger Zusammenarbeit mit dem Klinikverbund Südwest ein neues Evakuierungskonzept für bettlägerige Patienten entwickelt.

Mit Hilfe dieser neuen Antidekubitus-Evakuierungsmatratze können sowohl Schmerzpatienten als auch Dekubituspatienten im Alltag versorgt werden. Durch die integrierte Evakuierungsfunktion der Matratze ist es einer einzelnen Pflegekraft im Ernstfall möglich, einen Patienten mit wenigen Handgriffen aus dem Gefahrenbereich zu entfernen.

Flexibles Reagieren und das Angebot von praxisnahen Produktlösungen machen es der Hapeka GmbH möglich als kompetenter Partner an der Seite von Kliniken und Pflegeeinrichtungen zu agieren.

 

 

 

Quellen:

www.dtad.de/firmen/Hapeka_GmbH-404007156f165a740113

www.bundesanzeiger.de/ebanzwww/wexsservlet?session.sessionid=a98ce7e43afc8161cec57e9b83a16145&global_data.designmode=eb&genericsearch_param.fulltext=hapeka&genericsearch_param.part_id=&%28page.navid%3Dto_quicksearchlist%29=Suchen

www.stuttgarter-zeitung.de Artikel vom 27.08.2018, Krankenhäuser: Eine Matratze, die Leben retten kann

www.ukbw.de Mitteilungsblatt 2018

www.gaeubote.de Artikel vom 03.01.2019, Sanft und sicher gebettet in die Sicherheit

www.hapeka.net/

www.youtube.com/watch?v=zmCvSw5CwQQ

Interview mit Frau Knauf, Mitarbeiterin bei Hapeka GmbH vom 08.02.2019